Schicht 16 lädt zur Weihnachtsfeier ein

Schicht 16 Schwerterheide lädt alle Nachbarinnen und Nachbarn sowie alle Interessierten zur Weihnachtsfeier in das Naturfreundehaus, Waldstraße 30 in Schwerte. Die festliche Feier findet statt am Samstag, dem 10. Dezember. Beginn ist um 15:30 Uhr. Bei netten Gesprächen und weihnachtlichen Klängen sollen sich die Nachbarn wohlfühlen und Freude haben. Spontane Vorträge sind ausdrücklich erwünscht.

Um Anmeldungen bittet der Helferkreis von Schicht 16 bei: Anna Koolmees, Tel: 02304-9668277 oder 0160-8380369.

Sehr gelungene Hubertusmesse 2022

Viele Gottesdienstbesucher folgten der Einladung des Heideschichtes 16 zur ökumenischen Hubertusmesse in den herbstlichen Schwerterwald. Unter der gemeinsamen Gestaltung von Pfarrer Hartmut Görler von der evangelischen Kirchengemeinde Schwerte und Pastor Guido Bartels von der katholischen Kirchengemeinde St. Marien Schwerte fand die Hubertusmesse am Kreuz hinter dem Freischütz bereits zum 37. Mal statt. Im Beisein der Vertreter aus Politik, von Vereinen, des Schichtwesens und des Schützenwesens  nahmen viele Nachbarinnen und Nachbarn sowie Gäste aus Nah und Fern an dem ökumenischen Gottesdienst teil.

Wieder einmal haben das Paderborner Jagdhornbläsercorps unter Thomas Meyer zum musikalischen Gelingen des  ökumenischen Gottesdienstes  beigetragen. Der MGV Liedertafel Schwerterheide – unterstützt vom Männerchor Westhofen – unter Leitung von Uwe Finger bereicherte mit seinen Liedbeiträgen die Hubertusmesse.  Pfarrer Görler erinnerte eindrucksvoll daran, dass jedes schöne Ding in der Welt die Schönheit Gottes widerspiegle. Pfarrer Bartels zitierte den Lyriker Eugen Roth in seiner Prdigt: „Zu fällen einen schönen Baum, braucht`s eine halbe Stunde kaum. Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk´es, ein Jahrhundert.“ Pfarrer  Bartels brachte das Gedicht mit dem menschengemachten Waldsterben in Verbindung und rief dazu auf, im Glauben an Christus die eigene Verantwortung wahrzunehmen und zielgerichtet zu handeln. Der Helferkreis von Schicht 16 konnte rund 250 Gottesdienstbesucherinnen und -besucher begrüßen.  

Weitere Bilder finden sie in der Galerie

Schicht 16 lädt zur Hubertusmesse ein

Holzkreuz und Steinaltar auf der Lichtung hinter dem Freischütz mitten im Schwerterwald sind auch in diesem Jahr Ankerpunkte der ökumenischen Hubertusmesse von Schicht 16.

Am letzten Sonntag im Oktober – in diesem Jahr am 30.10. – startet die vielbeachtete Waldmesse um 15:30 Uhr. Sie wird gemeinsam gestaltet von Pastor Hartmut Görler von der evangelischen Kirche Schwerte und Pastor Guido Bartels vom katholischen Pfarrverbund Schwerte St. Marien.

Diese zentrale Veranstaltung mit großer Außenwirkung ist für die Schwerterheide ein bedeutsames Event. Denn bereits zum 37. Mal findet dieser ökumenische statt. Im Beisein der Vertreter von Vereinen, des Schichtwesens und des Schützenwesens, aus Kirche und Politik  nehmen erfahrungsgemäß viele Nachbarinnen und Nachbarn sowie Gäste aus Nah und Fern an dem   Gottesdienst in der freien Natur teil. Und auch in diesem Jahr lädt der Veranstalter, das Schicht 16, alle Bürgerinnen und Bürger, alle Nachbarinnen und Nachbarn ein.

Schichtmitglied Angelika Schröder und der gesamte Helferkreis von Schicht 16 sind  darüber sehr erfreut, dass das Paderborner Jagdhornbläsercorps unter der Leitung von Thomas Meier in Schwerte wieder dabei ist, denn die hoch anerkannten Bläser liefern bereits zum 34 Mal den einmaligen  musikalischen Rahmen zur Hubertusmesse. Eine weitere wertvolle Bereicherung der Messe ist der musikalische Beitrag des MGV Liedertafel Schwerterheide unter Leitung von Uwe Finger.   Schichtmitglied Bernd Engelhardt erklärt nicht ohne Stolz, dass das Holzkreuz in einer vorbildlichen nachbarschaftlichen Gemeinschaftsaktion vor 40 Jahren geplant, gebaut und finanziert worden ist. Und Günter Weslowsky ergänzt: “Die Legende des heiligen Hubertus ist für uns ein Hinweis für die Einvernehmlichkeit von Natur und Mensch und des Respekts vor der göttlichen Schöpfung.“ 

Auch erinnere das Kreuz als Mahnmal  die Lebenden, den Frieden und  die Freundschaft aller Menschen und aller Völker dieser Welt in gegenseitiger Achtung und gegenseitigem Vertrauen, zu erhalten.

Das Kreuz im Schwerterwald ist im Laufe der Jahre ein Ankerpunkt  des Schichtes 16 geworden. Es soll gleichsam an die gemeinschaftliche Aufgabe guter nachbarschaftlicher Beziehungen erinnern. 

Trotz schlechtem Wetter eine gelungene Bankpflege

Nachbarinnen und Nachbarn haben auf Initiative von Schicht 16 Schwerterheide  trotz widriger Witterungsverhältnisse an der traditionellen Bankpflege im Schwerter Wald teilgenommen. Unterstützt wurden sie von Mitgliedern des Bürgerschützenvereins Schwerterheide, der Naturfreunde Waldstraße und des SPD-OV Nord/Holzen. Auch wenn der Arbeitseinsatz wegen Regens verkürzt wurde, konnte doch die Standsicherheit der gespendeten 8 Bänke geprüft werden, so dass die Bänke wieder in einen guten Zustand gebracht werden. 

„Wir wollen vor allem für Spaziergänger, ältere Mitbürger und Familien das Naherholungs- gebiet den Schwerter Wald attraktiver gestalten“; ist das erklärte Ziel der Bank-Spender. Und sie ergänzen: „Der Wald ist landschaftlich eine Perle.“ Moniert wurde bei dem Schnadegang, dass  überquellende Papierkörbe – z. B. Waldstraße/Fußgängerbrücke – nicht geleert werden und der Abfall den Wald verschandelt. Die  Standorte sind am Mutter-Möller-Weg, am attraktiven Erlebnis-Lehrpfad Freischütz und am Ententeich. Gespendet wurden die Sitzbänke vom örtlichen Schützenverein, den Naturfreunden, der SPD-Nord, Schicht 16 und weiteren Privatpersonen.

Zu einem Schnadegang mit Bankpflege durch den Schwerter Wald lädt Schicht 16 Schwerterheide die Heide-Nachbarinnen und Nachbarn.

In einer gemeinsamen Aktion wollen Mitglieder von Schicht 16 und Interessierte von SPD-OV Nord/Holzen, BSV Schwerterheide sowie Naturfreunde den Zustand und die Standsicherheit der vor einigen Jahren gespendeten 8 Bänke im Schwerter Wald überprüfen. Zu diesem Zweck treffen sich Interessierte und Anwohner am Samstag, dem 1. Oktober, um 11 Uhr an der Fußgängerbrücke  Waldstraße / B 236. Für eine deftige Wegzehrung ist gesorgt.  Gespendet wurden die Holzbänke vor 11 Jahren von der SPD, dem Schicht 16, dem BSV Schwerterheide, den Naturfreunden Waldstraße und Privatpersonen. Die Überprüfung erfolgt regelmäßig.

Schicht 16 feiert nach 2 Jahren verzögerung ihr Jubiläumsschichtfest

Auf dem Foto der Helferkreis mit Bürgermeister und Oberschichtmeisterin von links: Bernd Engelhardt, Günter Weslowsky, Anna Koolmees, Karin Engelhardt, Marion Scheibel, Heike Weslowsky, Stephan Franzke, Gabi Heinrichs, Angelika Schröder, Willi Müller, Ulrike Roes, Reinhard Roes, Bürgermeister Axourgos, Michael Blocksdorf, Anke Stüwe, Norbert Scheibel, Oberschichtmeisterin Jutta Kriesten

Auf dem Foto der Helferkreis mit Bürgermeister und Oberschichtmeisterin
von links: Bernd Engelhardt, Günter Weslowsky, Anna Koolmees, Karin
Engelhardt, Marion Scheibel, Heike Weslowsky, Stephan Franzke, Gabi
Heinrichs, Angelika Schröder, Willi Müller, Ulrike Roes, Reinhard Roes,
Bürgermeister Axourgos, Michael Blocksdorf, Anke Stüwe, Norbert
Scheibel, Oberschichtmeisterin Jutta Kriesten

Endlich, nach zwei Jahren, konnte am Samstag das Jubiläumsfest im Schicht 16 in der Gaststätte „Auf der Heide“ gefeiert werden.
Mittlerweile ist das Schicht 72 Jahre alt. Gefeiert werden sollte daher bereits in 2020, fiel aber wie vieles andere, Corona zum Opfer. Aus diesem Grunde war das Motto am Samstag Jubiläums-Schichtfest 70 +.
Die Gäste wurden wie üblich mit Sekt empfangen. Als die Ehrengäste, Bürgermeister Axourgos und die Oberschichtmeisterin Jutta Kriesten erschienen, war der Saal schon voll. Nachbarinnen und Nachbarn
plauschten bereits fröhlich miteinander. Zur offiziellen Begrüßung musste sich Angelika Schröder im Namen des Helferkreises daher per Mikro Gehör verschaffen. Von Anfang an war eine sehr fröhliche Stimmung spürbar. Bürgermeister Axourgos dankte in seiner Begrüßungsrede dem aktiven Helferkreis und lobte die Aktivitäten des Schicht 16 .
Die Oberschichtmeisterin überreichte dem Schicht 16 eine besondere Urkunde des Oberschichts zum 70-jährigen Bestehen. Und wie es zu einem Jubiläumsschichtfest gehört, wurde ein kleiner filmischer Rückbick, zusammengestellt von Reinhard Roes, zur Erinnerung an alte Zeiten, präsentiert.
Nachdem die Gäste sich am von der Gaststätte Zum Rathaus gelieferten italienischen Buffet gestärkt hatten, trat die Schwerter Operettenbühne auf und „rockte den Saal“. Zu den Klängen aus alten Zeiten, auch mit Bewegungsübungen und „Jodellehrgang“ hatten alle Gäste viel Spaß. Die Sänger Gunther Gerke und Michael Blaschzyk konnten nicht ohne Zugabe die Veranstaltung verlassen.
Als die Tombola, bei der es viele „Überraschungspreise“ zu gewinnen gab, mit dem 1. Preis, einer Kurzreise, beendet war, wurde von Cafe Köhle ein köstlicher „Traumkuchen“, natürlich mit der Musik aus der Serie „Traumschiff “ serviert. Der Helferkreis versprach, alle traditionellen Veranstaltungen im Schicht 16 weiter zu organisieren, wie die Hubertusmesse, die Weihnachtsfeier, die Bankenpflege im Schwerter Wald sowie die Baumscheibenpflege im Heidekamp. Die Jubiläumsfeier endete weit nach Mitternacht.

Jubiläumstorte

Baumscheibenpflege am 28.05.2022

Schicht 16, der SPD-OV Schwerte-Nord, Stadtklima e.V., Mitglieder des BSV und Anwohner des Heidekamps wollen am Samstag, 28. Mai, in einer gemeinsamen Aktion die 12 Baumscheiben im Heidekamp säubern, pflegen und mit Boden deckenden Pflanzen versehen. Damit setzt sich eine lange nachbarschaftliche Gemeinschaftsaktion fort, denn bereits seit 2009 ist die Baumscheiben-Pflege im Heidekamp angesagt. In einer Bürgeraktion waren vor 12 Jahren auf Initiative des örtlichen SPD-OV in aufwändiger Weise 12 Bäume am Straßenrand des Heidekamps parallel zur Autobahnschallschutzmauer gepflanzt worden.  Mit Spaten und Harken werden die Nachbarn zu Werke gehen. Die Aktion beginnt um 11.00 Uhr. Treffpunkt: Heidekamp/Alter Dortmunder Weg.

Kühle Getränke und heiße Würstchen sowie Kaffee und Kuchen stehen für die fleißigen Hände bereit. Eingeladen ist jeder Nachbar und jede Nachbarin, auch wenn es nur auf ein Plausch in netter Atmosphäre ist.

Schichtfest muss leider erneut verschoben werden

Schicht 16 teilt mit, dass das für den 19.3. geplante nachzuholende Jubiläumsschichtfest aus Coronaschutzgründen zeitlich verlegt werden muss. Das Event findet nun am Samstag, dem 2. Juli 2022, in der Halle der Heideschützen statt.

Der Helferkreis um Angelika Schröder hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn Gesundheit hat für die Nachbarinnen und Nachbarn des Heide-Schichtes oberste Priorität. Schicht 16 verspricht für den Sommer ein großes Fest mit attraktivem Jubiläum-Nostalgie-Programm. Ein Highlight dürfte der Auftritt der Schwerter Operettenbühne, bei dem Gunther Gerke mit seinem Ensemble Revue und Gesang darbietet.

„Bereits 2020 wollten wir unser Jubiläumsfest zum 70-jährigen Bestehen von Schicht 16 groß begehen. Daraus wird nun das Jubiläums-Plus-Fest“, spiegelt Schröder die Stimmungslage im Helferkreis wider.  

Die Verzehrkarten und die Vormerkliste behalten ihre Gültigkeit. Bei Fragen: Angelika Schröder, Tel. 02304-44119